Schneller Zitronenkuchen

Abgebildet sind die vorbereiteten, abgewogenen Zutaten für diesen schnellen Zitronenkuchen

Nach einem Rezept von Backmomente.de habe ich heute diesen Kuchen gebacken. Das Rezept sieht eigentlich noch eine Himbeersauce dazu vor, aber die habe ich dieses Mal weggelassen – in die Sauce aus TK-Früchten sollen auch frische Himbeeren hinein und dafür ist jetzt einfach nicht die Zeit. Den Link zum vollständigen Rezept findest du unten in diesem Beitrag.

Die vorbereiteten Zutaten, bevor es zur Sache geht.

Die Milch stammt von der Hamfelder Hof Bauernmeierei, nur zwei Dörfer von hier. Die Milch ist Anfang diesen Monats 20 Cent teurer geworden. Diesen Mehrpreis zahle ich gerne, hier kannst du lesen, warum: Mission – Bauerngemeinschaft Hamfelder Hof. Ein „weiter wie bisher“ darf es nicht geben, auch wenn die Bioland-Standards hoch sind. Und ohne gutes Geld für gute Arbeit kann es keine Weiterentwicklung geben.

Frisch aus dem Ofen, die Garprobe sagt: Perfekt!

Zutaten für den Kuchen:

  • 350 g Weizenmehl
  • 225 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 6 EL Milch
  • 4 EL Zitronensaft
  • 3 Eier
  • 1 P. Backpulver (meines hat 18 g Backpulver für 500 g Mehl, also habe ich 12 g abgewogen :-))
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 P. Zitronenabrieb
Fertig zum Genießen.

Das Zitronenaroma ist… überschaubar, aber ausbaufähig, beispielsweise durch einen mit Zitronensaft angerührten Zuckerguss. Was mir sehr gut gefällt: die Teigmenge füllt ein halbes Backblech – oder, Rezeptgemäß, eine Auflaufform von ungefähr DIN A4-Größe. Das eckige Format ist handlich und für uns zu zweit gerade richtig.

Rezept für einen Zitronenkuchen aus der Auflaufform – Backmomente.de

oder bei Facebook: https://www.facebook.com/Backmomente.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.